WOHNEN – EIN MENSCHENRECHT

Der Berliner-Wohnungsmangel wird sich weiter verschärfen

Immobilienarten

Bei einer Investition in Immobilien lässt sich grundsätzlich zwischen gewerblichen Immobilien (z.B. Bürohäuser, Einkaufsmärkte, Hotels etc.) und wohnwirtschaftlichen Immobilien unterscheiden. Gewerbliche Immobilien bieten zwar vordergründig einen höheren Ertrag, gleichzeitig beinhalten sie jedoch auch einige zusätzliche Risiken. Die LMP Gruppe konzentriert sich deshalb im Wesentlichen auf die wohnwirtschaftlich genutzten Objekte, im Fokus liegen vor allem Penthäuser in gefragten, hochpreisigen Stadtteilen Berlins.

Wohnungsmangel in Berlin

Ein einfach nachvollziehbarer volkswirtschaftlicher Grundsatz besagt: Steigt die Nachfrage, steigen die Preise. Gut für uns, denn Berlin wächst schneller, als wir bauen können. Pro Jahr werden 1.500 neue Wohnungen zu wenig gebaut, um die weiter steigende Nachfrage bedingt durch den Zuzug aus dem Rest Deutschlands zu decken. Selbst wenn man die Bautätigkeit weiter ankurbelt, wird sich dieser Mangel an Wohnraum in den nächsten Jahren kaum beseitigen lassen.

Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden, wird diese prekäre Situation noch durch den Umstand verschärft, dass sich die Bedürfnisse für Wohnraum stark geändert haben. Waren 1950 noch 15,2 m2 Wohnfläche pro Person ausreichend, so hat sich der Bedarf an Wohnraum bis heute auf über 37 m2 erhöht und somit fast verdreifacht. Gemessen an Ländern wie Schweden (42 m2), Dänemark (43 m2), Schweiz (50 m2) sowie USA (59 m2) sieht man, dass wir uns damit noch nicht einmal in einer Spitzenposition befinden. Derzeit wächst der Flächenbedarf jährlich um weitere 0,5 m2 pro Person. Das bedeutet, dass bei ca. 3 Millionen Einwohnern in Berlin und einer durchschnittlichen Wohnungsgröße von 75 m2 allein hierfür pro Jahr noch weitere 20.000 Wohnungen neu gebaut werden müssten.

Steigende Lebenserwartung und eine ungebrochene Nachfrage nach Singlewohnungen sind ebenso für diese Situation verantwortlich wie die steigende Zahl von Aus- und Übersiedlern sowie Neuansiedlungen aus der Europäischen Gemeinschaft.

Lage Lage Lage

Der Erfolg der Zukunft liegt bekanntlich in den Erfahrungen der Vergangenheit. Gerade dabei hat sich bewiesen, dass es sich lohnt, auf bekannten Märkten zu operieren und die bestehenden Netzwerke zu nutzen. Dies werden wir tun, zum Wohle des Unternehmens und damit letztlich auch zum Wohle der Investoren.

Die LMP Gruppe arbeitet nach den Prinzipien des sogenannten „Blind-Pool“- Konzeptes, d.h. vor der jeweiligen Investitionsentscheidung wird das dafür benötigte Kapital eingesammelt. Erst dann erfolgt eine Projektbeteiligung über etablierte Partner, die wir seit Jahren kennen.